Montag, 9. April 2012

Der Ostersamstag

Heyhey!

Für den Ostersamstag hatten wir geplant am Nachmittag mit Freunden in Würzburg zum Bubble Tea trinken zu gehen, danach Sushi essen und am Abend wollten wir noch ins Kino in "Zorn der Titanen 3D".

An diesem Tag kamen auch meine bestellten Lip Tars von OCC und ich war sehr gespannt auf sie, denn im Internet bzw. in vielen Blogs werden sie ganz schön gehyped (?).




Bestellt habe ich die beiden Farben Memento (rechts auf den Bildern) und Strumpet (links auf den Bildern). Bezahlt habe ich pro Stück 6,50 GBP für 8ml Inhalt, da sie gerade im Angebot waren. Mit Versand war ich dann bei gepfefferten 20€ und ich hoffte, dass die Dinger ihr Geld auch wert sind.



Das ist Memento auf den Lippen, ohne Lipliner oder sonstiges. Ich habe mit dem Pinsel nur extrem wenig Produkt gebraucht, damit ich ein ordentlich deckendes Ergebnis erzielen konnte, da die Lip Tars sehr gut pigmentiert sind. Der Lip Tar trocknet nach einiger Zeit an und wird fast kussfest. 


Das ist Strumpet ohne Lipliner. Wie ihr sehen könnt, blutet die Farbe schön aus und setzt sich in meine Lippenfältchen. Ich habe dann einen Lipliner (NYX Natural) aufgetragen und damit war das Problem auch schon Geschichte, siehe unten.


Für den Bubble Tea habe ich das Geschenk aus dem Osterpäckchen ausprobiert, den BeYu Quad-Eyeshadow in lila. Dabei wie immer den hellsten Ton als Highlight, den zweithellsten im inneren Augenwinkel, den dritthellsten im äußeren Augenwinkel und den dunkelsten in die Lidfalte.
Beim Swatchen habe ich ja schon was über den Glitzer gesagt. Er ist nur oberflächlich, aber dennoch hartnäckig. Ich habe, bevor ich den Lidschatten aufgetragen habe, mit meinem Puderpinsel mehrfach über die Oberfläche gewischt, damit der Glitzer abbröselt. Das hat schon funktioniert, trotzdem hatte ich einiges an Glitzerpartikeln im Gesicht, die ich nach dem AMU nur mit Mühe und Not beseitigen konnte. Ansonsten war der Lidschatten okay. 


 Im linken Bild mit OCC Lip Tar in Memento.


Für's Kino am Abend mit OCC Lip Tar in Strumpet. Bevor wir los sind habe ich dann noch etwas Memento auf dem inneren Lippenareal (wisst ihr was ich meine?) aufgetragen, um einen Effekt von Fülle zu erzeugen (innen hell, außen dunkler).

Der Film war auch ganz cool, so große Erwartungen darf man an einen 3D-Film einfach nicht haben. Meiner Meinung nach hätte man noch viel mehr aus der griechischen Mythologie rausholen können (ich weiß, der Film hat keinen Wahrheits- bzw. Richtigkeitsanspruch). Es war schade, dass der einzige Titan, der aufgetaucht ist, Kronos war, dabei gibts doch so viele andere =)
Allerdings mochte ich in diesem Teil Sam Worthington um einiges mehr als in dem ersten Teil, da hat er mir immer so debil geschaut, das war besser. Wer aber mal der allerbeste war: Hades <3 Ralph Fiennes, der war supi.

Ach ja und ich habe Muffins gebacken!




Die Muffins sind wirklich gut geworden. Sie waren auch etwas modifiziert. Ich habe einen ganz normalen Muffin-Teig gemacht, ihn dann geteilt, einen Teil mit Kakao eingefärbt und den anderen mit Heidelbeeren und Himbeeren vermischt. Dann den hellen Teig in die Förmchen, einen Kleckster Nutella drauf und oben mit einem Kakao-Teig-Decke versehen. Mmmhhh! Lecker!

Soweit so gut =)

Bis danndann!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen