Montag, 23. Januar 2012

Wo soll ich nur anfangen...

Heyhey!

Es ist ne Weile, dass ich was gepostet habe, aber es ist eine Menge passiert...

Der letzte Post ist vom 09.01.12, das war der erste Tag nach drei Wochen Urlaub, an dem ich wieder arbeiten durfte. Und normalerweise ist die Zeit VOR Weihnachten die kritische Zeit, wo die ganzen Menschen durchdrehen, aber selbst nach drei Wochen Urlaub hat mich bereits der erste Tag wieder eines besseren belehrt. Alles wie gehabt, "wie immer nur schlimmer"... Nun ja, daher war ich etwas im Stress. Die Leut' machen eh was sie wollen....

Am Freitag, dem 13. hatte ich allerdings frei und das war auch ganz gut so, denn ich hatte einen Geburtstag zu planen, meinen Geburtstag zu planen =) Also ging ich Freitag Morgen frisch und fröhlich zum Friseur nach Würzburg und wollte eine komplette Veränderung: rot und kurz! Und tataaaaa, so sehe ich nun aus:



Yay, ich habe kurze Haare! Ich wollte schon immer mal kurze Haare haben und nun habe ich sie und bisher liebe ich sie wirklich. Es fliegen keine Haare durch die Wohnung, es kitzeln mich nicht ständig einzelne Haare, die an mir rumhängen, ich muss weniger fönen, sie sind schneller gewaschen, ich brauche keine Haargummis mehr, mir ist nicht mehr so schnell warm usw. Also wirklich toll!

Der Besuch beim Friseur war auch von der anderen Art. Die Auszubildende, die mir die Haare gefärbt hat, fragte mich, ob mir denn heute schon was passiert sei. Ich überlegte. Ich bin aufgestanden, habe mich zurecht gemacht, bin in die Stadt gefahren und sitze nun hier. Nein, antwortete ich und fragte nach, wieso. Ja, heute sei doch der Freitag, der 13. Ach so, ja. Gegenfrage: Ist dir (also Friseusen-Azubine) heute schon was passiert? Nee, heute nicht, aber vor 5 Jahren war sie wohl mit ihrer Freundin Inline-skaten und ist volle Lotte über einen Ast gefahren, der so groß war, dass sie ihn hätte sehen müssen... Ich merke an, dass der Freitag damit wenig zu tun hat... Nun ja.
Dann fragte sie mich, ob ich denn heute Abend noch weggehen würde. Ich verneinte, da ich morgen meinen Geburtstag feiern würde. (Wie alt wirst du denn? 26? Hätte ich jetzt nicht gedacht. Siehst viiiel jünger aus..) Sie selbst geht ja heute Abend noch weg, aber so viel trinken kann sie dann ja nicht, weil sie muss ja morgen arbeiten gehen und könne dann nur etwa 5-6 Wodka-E(nergy) trinken. Ich schaue entsetzt und weise sie dezent darauf hin, dass es ziemlich viel ist. Sie winkt ab. "Soll ich dir mal erzählen, was ich an Silvester alles getrunken hab? Da bin ich einfach nicht voll geworden." Ich lasse aufzählen. "Also, eine Flasche Ficken (ich finde es wirklich abartig und ekelhaft, dass es Menschen gibt, die einen Schnaps "Ficken" nennen und auch noch Leute, die das Zeug trinken, eine Flasche, allein...), 10 Wodka-E" und was sie nicht noch alles getrunken hat, dachte sich die Kundin, in diesem Fall ich mir. Aber sie wollte nicht voll werden, egal wie viel Schnaps sie getrunken hat, bis sie es dann schließlich aufgegeben hat... Bringt ja eh nichts. Allerdings haben ihre Freunde ihre Trinkfestigkeit bewundert. Herzlichen Glückwunsch!

An dieser Stelle möchte ich meine Freude darüber ausdrücken, dass dieses junge Mädchen einen Ausbildungsplatz hat und sich besäuft und selber zahlt. Mädchen, du packst das! =)

Zu keiner Zeit hatte ich Bedenken, dass meine Haare nichts werden. Und das Ergebnis ist ja auch wirklich gut geworden.

Weil der Post sonst zu lang wird, schreibe ich im nächsten meine weiteren Erlebnisse.

Bis danndann!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen